Dienstag, 5. November 2013

Definitiv kein T-Shirt Wetter mehr

Das "Aufwärmen" vor dem Training lässt mich ins Schwitzen kommen. Eine Stunde lang versuche ich die Laub-Menge in unserem Garten zu verringern. Zurzeit ist das allerdings Sysyphus-Arbeit, da der Wind ständig von Neuem an den Bäumen und Sträuchern rüttelt. Die Gartenarbeit ist aber kein schlechtes Dehnprogramm für die hartnäckig schmerzenden Hamstrings.
Die Sonne kommt hervor und verlockt mich dazu, in T-Shirt und kurzen Hosen los zu joggen. Bald bezieht sich der Himmel wieder, Buchen-Blätter schneien in dichten wirbelnden Wolken aus dem Wald, und der Westwind überrascht mich mit schneidender Kälte. Die letzten Kilometer sind sehr ungemütlich. Im Nu verwandelt sich die frisch physiotherapierte Muskulatur wieder in "eingefrorene Stahlseile"...


11.0 km Jogging 5:53 Min./km / Puls 119
+/- 95 hm / 8° leicht bedeckt, kalter Westwind
Track http://connect.garmin.com/activity/400223944

Kommentare:

  1. Hallo Marianne! Danken für schreiben einen kommentar in mein blog. (I have forgotten a lot of german, read in school for about twenty years ago) Nice to laugh when you run, I'm also a runner, but newer so far as a marathon. But I have run 10 km for women in Stockholm last year, very fun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria
      Spannend, dass du Deutsch gelernt hast, obwohl du im hohen Norden wohnst!
      For me it is the same with english - there ist not much left from school-english - so I prefer to write swedish ;-)
      Ja, då har vi mycket gemensamt med att springa och skapa fina saker (din blog är en stor inspirations-källa för mig - jag tycker om att sy i lappteknik).
      Tjejmilen i Stockholm är nog mycket roligt att springa! Grattis till det!
      Men jag tror att det inte är helt enkelt att träna, när de är mörkt, hålt och mycket kallt hälften av året!
      Många hälsningar
      Marianne

      Löschen
  2. Hallo Marianne,
    also ich finde, wenn es Menschen gibt, die in einem geschlossenen Raum hingebungsvoll auf einem Laufband Kilometer um Kilometer zurücklegen, ohne sich einen Meter von der Stelle zu bewegen, dann ist doch Dein Dehnungsprogramm so richtig speditiv!
    Und ansonsten denke ich auch, dass wir nun die T-Shirts im Schrank lassen können, zumindest, wenn keine weiteren Kleidungsstücke darüber kommen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      Ein Garten spart in der Tat das Fitness-Studio, und da bin ich froh drum :-) In geschlossenen Räume trainieren, das ist gar nicht mein Ding!
      Das selbe Gefühl lösen wohl Regen- oder Wind-Jacken aus!? Es muss schon arg kalt oder windig sein, bis ich mich mehrschichtig oder "luftdicht" verpacke ;-)
      Gruss Marianne

      Löschen