Donnerstag, 8. August 2013

Es muss das Dehnen sein

Nach wenigen Laufschritten denke ich, dass aus dem heutigen Training nichts werden wird. Ich spüre an der Aussenseite des rechten Knies einen derart heftigen, stechenden Schmerz, dass ich nur mehr humpelnd vorwärts komme. Knieschmerzen habe ich seit Jahren nie mehr gehabt beim Laufen!

Wir bleiben stehen, ich taste alle Muskeln ab, die das Kniegelenk stabilisieren und finde weder Verhärtungen noch Triggerpunkte. Auch nicht im Wadenbeinmuskel, der durch den kürzlich gemachten Misstritt überdehnt gewesen war?!

Weiterlaufen geht nicht. Das Knie schmerzt so stechend, dass ich vorschlage, Andi soll die geplante Runde alleine absolvieren. Wir halten noch einmal an. Diesmal versuche ich es mit den Selbsthilfe Übungen der Dorn Gelenk-Therapie. Und siehe da. Der intensive Schmerz ebbt ab und ist nach einem Kilometer ganz verschwunden.


Bis mir allerdings die Ursache der plötzlichen Schmerzen in den Sinn kommt, dauert es eine Weile. Gestern war ich wie fast jeden Mittwoch mit den lätti runners unterwegs. Nach dem Training fragte unser neues Laufgruppen-Mitglied nach Dehn-Übungen. 
Meistens dehnen wir nicht gemeinsam nach dem Training. Dehnen ist individuell, dient nicht allen und jede kennt mittlerweile ihre Zonen, die von der Pflege durch Stretching profitieren. 

Doch gestern zeigten wir alle wichtigen Dehn-Übungen vor, während ich erwähnte, dass ich persönlich meine Beine selten dehne, höchstens nach Bedarf Übungen für den Piriformis, den unteren Rücken oder die hintere Oberschenkelmuskulatur mache, da meine Gelenke eher locker sitzen ...
... Offenbar waren einige der für mich eher ungewohnten Übungen gestern zu viel des Guten.

Die restlichen 11 Kilometer verlaufen, wie wenn nichts gewesen wäre, obwohl das Waschküchen-Klima uns den lockeren Lauf nicht ganz locker erscheinen lässt.

12.1 km DL locker 5:40 Min./km / Puls 125
+/- 110 hm / 22° leichter Regen, sehr feucht
Track http://connect.garmin.com/activity/355566875

Gestern
7.2 km unterwegs mit den lätti runners 6:27 Min./km / Puls 113
+/- 25 hm / 19° leichter Regen
Track http://connect.garmin.com/activity/355052165

Kommentare:

  1. Hallo Marianne,
    das war ja wirklich erstaunlich, dass anscheinend das Dehnen bei Dir solch eine Reaktion hervorrief! Welch ein Glück, dass Du Dir selber helfen konntest! Ich hoffe, damit ist es dann erledigt...
    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke
    Selber habe ich auch über die heftige Reaktion gestaunt. Doch es ist nicht das erste Mal, dass ich auf eine kleine Veränderung so stark reagiere. Ich habe ein empfindliches "Fahrgestell" und muss z.B. bei Laufschuh-Wechseln, Kraftübungen oder auch in der Massage aufpassen, dass nicht zu sehr daran "gerüttelt" wird ;-)
    Heute war zum Glück alles wieder gut :-)
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen