Freitag, 30. August 2013

Waldrand-Jogging

Andere Schuhe, andere Strecke, anderes Tempo - das tut gut. Der Fuss bleibt ruhig. Nach dem Tempo-Training von gestern Abend macht sich leichter Muskelkater bemerkbar. Die ganze Bewegungskette des rechten Beines ist seit dem Misstritt am Vindelälven noch nicht wieder ganz im Gleichgewicht. Dass eine so kleine Störung den normalen Bewegungsablauf so lange beeinflussen kann?

Lange hält das leichte Ziehen meine Gedanken nicht gefangen. Es ist einfach herrlich in den strahlend schönen Morgen hinein zu laufen. Leichter Dunst zieht durch den Wald und macht die Sonnenstrahlen sichtbar. Die feuchte Luft legt sich wie ein Film auf die Haut und kühlt herrlich. Ich liebe den beginnenden Herbst zum Trainieren. Noch zwitschern die Schwalben fröhlich, während sie in ganzen Gruppen jagen. Das intensive, goldene Licht tut gut und jeder Sonnenstrahl scheint umso kostbarer, da die ersten bunten Blätter fallen und bewusst machen, dass der Sommer langsam aber sicher zu Ende geht. 


12 km Jogging 6:00 Min./km / Puls 120
+/- 100 hm / 18° schön, windstill
Track http://connect.garmin.com/activity/367440296

Keine Kommentare:

Kommentar posten