Sonntag, 19. Januar 2014

Qual der Schuhwahl

Während Andi bereits im Flieger nach Dubai sitzt, umhüllt mich beim letzten kurzen Hineinspüren ins erhoffte Dubai-Marathon-Tempo dichter Nebel, und es ist eiskalt. Wirklich überzeugend fällt das Test-Läufchen nicht aus. Und ob es denn aussagekräftig wäre? Die feuchte Kälte kriecht unter die Laufkleidung, die gewählte Strecke ist nicht flach - es will kein überzeugendes Hochgefühl aufkommen, denn die Füsse traben nicht in einem selbstverständlichen Rhythmus dahin, über den man nicht nachdenken müsste. Ob die Umstellungs-Phase auf die Mizunos doch zu kurz war? Heute erscheint das Laufen in diesen leichten Schuhen schon nach wenigen Minuten fordernd und anstrengend.
Zurück zuhause drehe ich noch zwei lockere Schlaufen mit älteren und neueren Ons. Sie scheinen mir zwar ungewohnt schwer und geräumig - und doch kann ich mir nun doch nicht vorstellen, beim Marathon auf die weiche Landung auf den Wolken zu verzichten.

6 km Dubai-Marathon-Tempo 5:16 Min./km / Puls 139
in 8 km 5:23 Min./km / Puls 136
+/- 80 hm / 2° dichter Nebel
Track http://connect.garmin.com/activity/432533350

Zusätzlich, um hoffentlich den richtigen Schuh zu wählen...
3.1 km locker 5:36 Min./km / Puls 129
+/- 30 hm 

Kommentare:

  1. Am wichtigsten ist das du dich darin wohlfühlst und sie nicht nach 30km anfangen zu drücken oder zu schmerzen, daher lieber altes und gewohntes.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus
    Genau, ich muss mit den Mizunos erst noch ein paar 30er laufen und positive Erfahrungen sammeln!
    Die Ons sind so vertraut, dass ich sie bestimmt gar nicht spüren werde ;-)
    Gruss Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Nimm die Ons und viel Glück&Alles Gute!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Die Macht der Gewohnheit ;-)
    Ich habe die weissen Ons eingepackt! Das selbe Modell trug ich bei den wunderschönen Dubai-Marathons 2012 und 2013 :-)
    Vielen Dank für die guten Wünsche Elke
    und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen