Dienstag, 25. September 2012

4 x 1000 m in Lacona

Wir sind kaum ein paar Meter weit gelaufen, da steigt uns ein überaus verlockender Duft in die Nasen. Diesmal stammt er nicht von den Gewächsen der Insel. Nein, es riecht verführerisch nach frisch gebackenen Cornetti. Doppelt freuen wir uns darüber.
Wir beschliessen, uns diese kalorienreiche Köstlichkeiten als Belohnung nach dem Training zu gönnen. Und die Duftwolke macht deutlich, dass der Wind gedreht hat. Er weht nun von den Bergen her. Es ist deutlich kühler geworden, die Scirocco-Dunstwolken sind weg und der Himmel wölbt sich stahlblau über uns.
Zum Einlaufen drehen wir eine Runde ums Dorf Lacona. Und ich bin froh, dass ich meine verletzte Zehe überhaupt nicht spüre (gestern war ich in den Tewa Sandalen über meine eigenen Füsse gestolpert und hatte dabei den Grosszehennagel weggerissen - Autsch...).
Nun steht dem 4 x 1000 Meter Intervall überhaupt nichts mehr im Weg. Erstaunlich leichtfüssig laufen wir zweimal die fast topfebene Strand-Strasse hin und her. Und nach einer weiteren Lacona-Runde machen wir es uns mit Blick auf's Meer bei Kaffee und "Gipfeli" gemütlich.  

4 x 1000 m / 4:06 Min./km / Puls 158
1. 1000 m - 4:o7 Min./km / Puls 154
2. 1000 m - 4:08 Min./km / Puls 158
3. 1000 m - 4:07 Min./km / Puls 159
4. 1000 m - 4:01 Min./km / Puls 161 
in 13.3 km / 5:22 Min./km / Puls 135 / 18°
Track http://connect.garmin.com/activity/226719432

Keine Kommentare:

Kommentar posten