Freitag, 14. September 2012

Langsam wieder länger unterwegs...

...und nur ein bisschen schnell

Am Montag hatte ich einen Termin in Bern. Nur nicht Zug fahren, dachte ich nach drei Fahrten in ölsardinenbüchsen-engen WAB-Wagons von der Kleinen Scheidegg nach Interlaken oder umgekehrt. Und der mehrstündige Stau auf der Autobahn, den wir auf dem Heimweg vom Jungfrau-Marathon erlebt hatten, bewegte mich dazu, das Auto für die Fahrt in die Stadt stehen zu lassen. 
Lieber spürte ich den Fahrtwind in den Haaren und radelte mit dem Bike dorthin und wieder zurück. Es tat ganz gut die Beine auf diese Weise durchzubewegen.

30 km per Bike nach Bern und zurück / 20.1 km/h / Puls 109
Track http://connect.garmin.com/activity/221210055


Dienstags konnte ich mir eine kurze Jogging-Runde nicht verkneifen. Ich war erstaunt, dass sich bereits das Loslaufen anfühlte, als ob ich leicht und locker hüpfen würde, wie ein Gummiball. Kein bisschen Berglauf-Muskelkater war zu spüren.
Da das Thermometer über Mittag noch einmal auf sommerliche 25° kletterte, kam ich noch einmal tüchtig ins Schwitzen.


7 km Jogging 5:53 Min./km / Puls 121 / 25°
Track http://connect.garmin.com/activity/221472811 


Fürs lätti runners Training mussten wir uns am Mittwoch warm anziehen. Bei nur noch 10° und leichtem Regen versuchten wir bei einem sanften Crescendo-Lauf das optimale Wettkampf-Tempo für die zukünftigen Greifensee-Halbmarathon-Teilnehmerinnen zu finden.

lätti runners - Crescendo Training
(Einlaufen - Dauerlauf locker - Halbmarathon-Tempo - Endspurt - Auslaufen)

7.6 km 6:23 Min./km / Puls 102 / 10°
Track http://connect.garmin.com/activity/222201475


Es ist wunderschön, der Flut von Eindrücken vom Jungfrau-Marathon-Wochenende nachzuhängen. Es wäre genial, wenn wir Mitte November noch einmal so glücklich ins Ziel eines Marathons laufen könnten. Die Motivation mit dem Aufbau-Training weiterzufahren ist riesig. Und das Laufen fühlt sich so gut an, dass wir uns gestern auf der Suche nach neuen Wegen durch den Gänsemooswald zügeln mussten. Es war ein Traum an diesem herrlich kühlen Abend im "Flow" unterwegs zu sein!

12.1 km Dauerlauf locker 5:40 Min./km / Puls 118 / +/- 95 hm / 16°  
Track http://connect.garmin.com/activity/222294648


Das Rennen fühlte sich auch heute fast an wie Fliegen. Nach vier Kilometern gewährten wir uns einen kleinen Mitteltempo Block. Und wir waren uns wieder einmal einig: dieses Tempo ist einfach genial! 
Wir registrierten beide extrem tiefe Pulswerte. Und liessen uns dennoch nicht verleiten, (viel) schneller zu laufen als geplant. Ich denke, dass es sich bei dieser tiefen Herzfrequenz um einen "Schonpuls" handelt, der noch von der grossen Belastung vom letzten Wochenende zeugt.
Und ich bin fast sicher, dass wir in den nächsten Tagen doch nicht um ein bisschen Jungfrau-Marathon-Müdigkeit herum kommen werden...

4 km Mitteltempo / 4:46 Min./km / Puls 137
in 10.1 km / 5:21 Min./km / Puls 121 / +/- 75 hm / 18°
Track http://connect.garmin.com/activity/222603157

Keine Kommentare:

Kommentar posten