Dienstag, 18. September 2012

4 x 3000 m Marathon-Tempo Intervalle

War das ein traumhaft schöner Morgen zum Trainieren! Ich liebe den Herbst mit seinen angenehmen Temperaturen, den kühlenden Boden-Nebelchen und den farbenfrohen Sonnenaufgängen! Solches Wetter würde ich gerne für den Tenero-Marathon bestellen...
Dass ich bei diesen optimalen Bedingungen heute meine besten je absolvierten Marathon-Tempo-Intervalle gelaufen bin, beruht jedoch auf einem Rechenfehler. 

Meine Trainingsstrecke ist sehr "bucklig", und ich laufe bei Tempo-Trainings sehr unterschiedliche Kilometerzeiten (heute zwischen 4:56 und 4:21 Min./km). 
Deshalb merke ich mir nach jedem Tempo-Kilometer die Differenz zur vorgenommenen Pace (4:37 Min./km). Bis zum Ende des Trainings kann ich so im Schnitt die richtige Geschwindigkeit erreichen.
Der Einfachheit halber beschloss ich heute mit der Differenz zu 4:40 Min./km zu rechnen. Dazu hätte ich nach und nach 36 Sekunden Vorsprung herauslaufen müssen (12 x 3 Sekunden weniger als 4:40 Min./km). 
Schon nach einem Tempo-Kilometer hatte ich das vergessen. Ich ermittelte jeweils die Abweichung zu 4:37 und versuchte trotzdem noch 36 Bonus-Sekunden zusammen zu kratzen...
Der Puls erreichte die gesetzte Grenze von 152-153 nie, so schöpfte ich keinen Verdacht, obwohl sich mein Laufstil hügelaufwärts etwas eckig anfühlte. Ich schrieb dies dem nur gut eine Woche zurückliegenden Jungfrau-Marathon zu und war zuhause völlig überrascht über dieses schnelle Training. Was sind schon 3 Sekunden/km kann man denken. Auf die Länge eines Marathons summieren sich diese auf über 2 Minuten...
Genauso wie ich es geniesse, beim Joggen oder auf Longruns einfach durch die Landschaft zu streifen, so liebe ich das Messen und Rechnen bei den Tempotrainings und im Wettkampf (das könnte mit meinem ersten Beruf (Laborantin) zu tun haben). 
Die Rechen-Fähigkeit ist für uns übrigens ein bewährter Indikator, ob wir unterwegs gut versorgt sind. Sobald wir 2 und 2 nicht mehr zusammenzählen können, wird es höchste Zeit, ein Gel hervorzunehmen. Vielleicht hätte ich heute erst nach dem Frühstück zu meinen Intervallen starten sollen...

4 x 3000 m Marathon-Tempo / 4:34.4 Min./km / Puls 148.7 
+/- 75 hm
1. 3000 m - 14:01 Min. / 4:40.2 Min./km / Puls 144
2. 3000 m - 13:25 Min. / 4:28.5 Min./km / Puls 150 
3. 3000 m - 13:53 Min. / 4:37.6 Min./km / Puls 150
4. 3000 m - 13:32 Min. / 4:30.7 Min./km / Puls 150
in 17.1 km / 4:59 Min./km / Puls 139 / 12° 
+/- 110 hm
Track http://connect.garmin.com/activity/224136859

Gestern
8.1 km Jogging / 5:56 Min./km / Puls 116
Track http://connect.garmin.com/activity/223822600

Keine Kommentare:

Kommentar posten