Montag, 15. April 2013

Der alte Mann

An meiner Laufstrecke wohnt ein alter Mann. Er ist im "Stöckli" (dem Altenteil) eines Bauernhauses zuhause. Wenn ich am Abend vorbeilaufe steht oft das Auto der "Spitex" (Hausbetreuungsdienst) auf dem Vorplatz. 
Komme ich jedoch am Morgen zwischen acht und neun Uhr an seinem Heim vorbei, dann steht die Terrassentür weit offen. In der guten Stube sitzt der alte Mann auf seinem Hometrainer und radelt. Er radelt intensiv, atmet frische Luft und geniesst die Aussicht auf die Blumen in seinem Garten. Er trainiert konsequent und regelmässig. Er bleibt in Bewegung!

Ich freue mich jedesmal, wenn ich den alten Mann radeln sehe und winke ihm zu. 

Heute hat mich diese Begegnung besonders berührt. Sie hat mich animiert, über mein Tun und Streben nachzudenken.

In der Vorbereitung auf einen Marathon hin werden die Trainings-Daten manchmal fast zu wichtig. Jedes unterwegs Sein wird zu einem Testläufchen. Stimmen Puls und Geschwindigkeit?

Schnell laufen ist faszinierend, macht Spass - doch es ist alles andere als selbstverständlich. Und nicht immer einfach so machbar!!! Alle Mosaiksteinchen müssen stimmen!

In dieser Marathon-Vorbereitung sitzen noch einige Mosaiksteinchen schief, ergeben kein perfektes Bild. Andi's Schnupfen ist leider kein Heuschnupfen und meine Schulter "spukt" immer mehr, stört mich heute schon beim Joggen...
Doch was solls! Wie wichtig sind die Zeiten, welche wir in Düsseldorf laufen werden wirklich???

Mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, bringt nur ungeliebte Pausen vom doch so geliebten unterwegs Sein und in Bewegung Bleiben! Andi hofft mit ein paar Extra-Ruhetagen seine Erkältung schnell los zu werden, und ich werde die folgenden Tapering-Läufe etwas gemächlicher angehen.

Denn wichtiger als schnelle Zeiten ist es mir, die feinen Nuancen im Wechsel der Jahreszeiten, die Ankunft der Zugvögel, das intensive draussen Sein nicht zu verpassen - regelmässig in Bewegung zu bleiben, überhaupt laufen zu können...

7.0 km Jogging 6:00 Min./km / Puls 114
+/- 65 hm / 7° schönstes Frühlingswetter
Track http://connect.garmin.com/activity/298279642

Kommentare:

  1. Nur die Ruhe kann es bringen. Du bist ja früh gestartet. Da war es noch schön frisch, gäll?

    AntwortenLöschen
  2. @ Chris - Ja, in der warmen Jahreszeit laufe ich am liebsten frühmorgens oder am Abend, wenn es noch - oder wieder - kühl ist ;-) Viel wärmer müsste es für mich nicht werden :-) Das ging ja rasant mit dem Start in den Frühling.

    AntwortenLöschen