Samstag, 13. April 2013

Jogging voller Gegensätze

Eiskalte Morgenluft und frisch verschneite Jurahöhen, gleissendes Sonnenlicht, grünes Gras und Getreide, dem man beim Wachsen zuschauen kann - Vogelgezwitscher überall, jubilierende Lerchen, scheue Goldammern am Weg - und hören wir nicht sogar das erste, so lang vermisste, helle "Tswit, Tswit" einer Rauchschwalbe? Ja, es sind sogar zwei SCHWALBEN, die zwischen den Bauernhäusern jagend ihre Kreise ziehen - der Frühling ist da!
Unsere Beine fühlen sich heute eigenartig an. Sie sind gleichzeitig voller Frühlings-Übermut, kaum zu bremsen, aber auch so unendlich (frühlings-) müde von der lang anhaltenden Kälte und dem letzten Tempo-Training.
Schon oft waren wir nach einem "mühsamen" Samstags-Jogging erstaunt, wie gut wir uns beim Sonntags-Longrun fühlten. Ich hoffe, die angekündigte Frühlings-Wärme lässt uns morgen Flügel wachsen.  

11 km Jogging 5:58 Min./km / Puls 114
+/- 85 hm / 5° schön, Frühlingssonne!
Track http://connect.garmin.com/activity/297028415

Keine Kommentare:

Kommentar posten