Sonntag, 26. August 2012

Doch auf Wolken surfen

Kaum hatte ich ich gestern die Lobeshymne auf meinen Saucony Schuh veröffentlicht, befielen mich aus heiterem Himmel heftige Rückenschmerzen (welche ich weder den Schuhen noch dem Laufen zuschreibe...). Ich pflegte mein Kreuz mit Johanniskrautöl und hatte eine gute Ausreden, den Nachmittag mit dem spannenden schwedischen Krimi auf dem Sofa zu verbringen. Gegen Abend fühlte ich mich besser.
Die Saucony auf dem Longrun zu testen, wagte ich dennoch nicht. Lieber schlüpfte ich in den Schuh, welcher mir letztes Jahr nach 18 Monaten Beschwerden endlich Schmerzfreiheit bescherte und mich wieder Marathon-Läuferin werden liess. 
Herrlich war es auf den bewährten On-Wolken in diesen wunderschönen, angenehm  kühlen und windigen Spätsommer-Morgen hinein zu laufen. 
Von den Rückenschmerzen, welche in Ruhe noch leicht zwicken, spürte ich beim Laufen überhaupt nichts!
Unbeschwert drehten wir zum ersten Mal seit Ende Juli unsere grosse Longrun-Runde. Sie wird uns nie langweilig, obwohl wir langsam jeden Stein und Baum am Weg kennen. Schön war es zu sehen, dass auch unsere gefiederten Bekannten noch da sind. Der Falke von Kilometer 8 jagte in rasantem Flug um den Pferdehof, der Mäusebussard vom Silberewald segelte ohne mit den Flügeln zu schlagen Runde um Runde im Aufwind und grosse Staren-Trupps erhoben sich in Wolken von den Feldern, als wir vorbei liefen. Nur Fliegen ist wohl noch schöner, als auf On-Wolken zu "surfen"!


28 km Longrun 5:35 Min./km / Puls 135 
+/- 215 Höhenmeter / 14 - 18° / Westwind 5 - 6 m/s
Track http://connect.garmin.com/activity/214995789

Keine Kommentare:

Kommentar posten