Donnerstag, 5. Juli 2012

Dehnen statt laufen


Seit Dienstag bin ich keinen Schritt mehr gelaufen. Das waren die ersten beiden Ruhetage am Stück seit mehr als 18 Monaten (ausser direkt nach den Marathons). Meine Beine fühlen sich plötzlich so schlecht an, wie eben seit eineinhalb Jahren nie mehr! Die hintere Obeschenkel-Muskulatur (Biceps femoris) brennt sogar in Ruhe und beim Gehen. Sie scheint total verspannt und versäuert zu sein! Die drei letzten Sommer-Longruns haben einfach zu viel Energie gefordert, und ich habe nach dem Training eindeutig zu wenig getrunken! 
Jetzt hab ich mir Abwarten und (Säure-Basen-Tee-)Trinken verordnet. Schüssler-Salze und Arnika-Kügelchen kommen zum Einsatz. Ich salbe, massiere und statt zu laufen wird gedehnt, ganz ausgiebig und mehrmals am Tag. Das Buch "Gymnastik - aber richtig" erweist sich als Goldgrube, und nebenbei habe ich eine geniale Dehn-Übung für den Piriformis entdeckt.
Vielleicht kann ich morgen einen Jogging-Versuch wagen? Doch den geplanten 30 Kilometer Longrun am Samstag muss ich  wahrscheinlich streichen oder stark verkürzen. Wenn es nur irgendwie klappt, dass ich am 14. den Jubileums-Marathon laufen kann, ohne zu leiden...

Keine Kommentare:

Kommentar posten