Dienstag, 17. Juli 2012

Wandern, schwimmen und joggen

Autofahren ist mit müden Marathon-Beinen nicht sehr angenehm. So legten wir auf unserem langen Weg nach Nordschweden eine Pause ein und fuhren trotz Nieselregen mit einer Sesselbahn auf den felsigen Hügel Skuleberget, der nur wenig hinter der Küstenlinie 286 Meter aufragt. Dieser von der UNESCO ausgezeichnete Berg ist insofern speziell, als an dessen Kuppe die höchste ehemalige Meeres-Küstenlinie der Welt zu bewundern ist. Seit die 3 Kilometer dicke Eisdecke nach der letzten Eiszeit geschmolzen ist, erhebt sich das Land im Gebiet von Höga Kusten (der hohen Küste) jährlich einen Zentimeter aus dem Wasser. 
Oben hatte unser Jüngster die Idee, den Rückweg wandernd zurückzulegen, und das konnten wir natürlich nicht ablehnen. Auf gut mit gelben Punkten markiertem Weg ging es hinunter. Der Pfad führte über vom Gletscher rundgeschliffene Felsen, zwischen denen verträumte, kleine Teiche lagen. Stellenweise wuchs viel Weissmoos. Der lichte Wald wurde immer dichter und bald hatten wir keine Aussicht mehr bis zum Meer. Auf schmalen Wegen und sehr matschigem, moorigen Boden erreichten wir durch einen einsamen Wald die  Talstation der Bahn.
Gegen Abend gelangten wir endlich ans Ferienziel, ins Tal des Vindelälven in Västerbotten. Wir richteten uns auf dem Campingplatz in Vännäs ein, der uns mit einem geheizten Schwimmbad samt Wasserrutsche überraschte. Hier absoliverte ich ein lustiges Regenerations-Training. Entspanntes Längen Schwimmen unterbrochen durch Wasserrutschbahn-Fahren mit unserem Sohn. Bis zum Schluss ist so doch ein Kilometer zusammengekommen, und die Beine haben sich schon gut vom Marathon und Stillsitzen erholt!
Auch dieser Campingplatz verfügt über eine idyllische "Motionsslinga", einen Joggingpfad. Und da dieser genau zwei Meter vor der Nase unseres Wohnmobils verläuft, konnten wir heute Morgen nicht mehr widerstehen, es den vielen Joggern gleichzutun, und auch eine Runde zu drehen. Weil wir dabei eine Abzweigung verpassten, kamen wir zu einer unfreiwilligen Besichtigung des Dorfes Vännäs, und das geplante 4-Kilometer-Läufchen wurde etwas länger. Zum Glück machten die Laufmuskeln schon wieder sehr gut mit.

1 km Schwimmen im geheizten Freibad von Vännäs

6.0 km Jogging 6:15 Min./km / Puls ca. 120 / 19°
Track http://connect.garmin.com/activity/200145560

Keine Kommentare:

Kommentar posten