Montag, 13. August 2012

Kein Runner's High?

Als ich mich zum Joggen aufmachte, war es 27 Grad heiss. Ganz und gar nicht meine Lieblings-Temperatur zum Trainieren.
Völlig unerwartet erlebte ich unterwegs jedoch ein einzigartiges Hochgefühl. Meine Beine fühlten sich schlichtweg genial an. Nicht das kleinste Zwicken war zu spüren. Völlig mühelos trabte ich durch den Wald und fühlte mich rundum glücklich. So unbeschwert wie seit Monaten nicht mehr. Ich wünschte mir stundenlang so weiterlaufen zu können und gönnte mir ein paar Extra-Kilometer durch die Sommerlandschaft. Dass mir auf dem Heimweg ein flinkes Wiesel über den Weg lief, war die Krönung dieses aussergewöhnlichen Trainings. 


Hatte ich heute ein Runner's High erlebt? 
Laut Wikipedia handelt es sich dabei um ein beim Langstreckenlauf auftretendes Hochgefühl, einen schmerzfreien, euphorischen Gemütszustand, der die körperliche Anstrengung vergessen lässt und das Gefühl gibt, "ewig" weiterlaufen zu können... Das würde ja passen! 
Doch anscheinend tritt dieser Zustand erst ab einer Belastungsintensität von etwa 80 % und nach 60 Minuten Laufdauer auf...

Es ist doch egal, wie man einen solch magisches Erlebnis nennt... Ich bin dankbar dafür und hoffe, dass es der Beginn einer weiteren guten Trainingsphase ist.

13.6 km Jogging / 5:50 Min./km / Puls 125 / +/- 95 Höhenmeter / 27°
Track http://connect.garmin.com/activity/210108751

Keine Kommentare:

Kommentar posten