Donnerstag, 21. März 2013

Ein halber langer Longrun

Eine Migräne plagt mich schon den ganzen Tag. Ich nehme an, meinem Kopf gefällt der Wetterumschwung zu gleissend hellem, strahlenden Frühlingswetter nicht. Oft vergehen Kopfschmerzen beim Laufen - heute leider nicht - doch sie störten wenigstens nicht allzusehr.
Andi ist zurück von seiner Reise, seine Wunden sehen in natura noch grösser aus als auf den Bildern. Sie heilen aber gut, und er hat keine Schmerzen mehr.

Wir freuten uns über den wunderschönen Abend, die ersten warmen Frühlings-Sonnenstrahlen, die singenden Lerchen, drei Rehe, denen wir gleich zwei Mal begegneten und den pastellfarbenen Sonnenuntergang. In unserem Longrun-Tempo unterwegs zu sein, empfanden wir nach dem Kerzerslauf sehr locker. Der hügelige 15 km-Lauf scheint recht gut "verdaut" zu sein!
Der Abendhimmel wurde immer farbenfroher. Doch als die Sonne ganz versunken war, schien die Nachtkälte direkt aus dem klaren Himmel und dem fernen Weltall auf uns nieder zu fallen. Binnen weniger Minuten wurde es eiskalt, und wir waren froh, dass es nicht mehr weit war, bis nach Hause.

16.1 km Lockerer Dauerlauf 5:40 Min./km Puls 124
+/- 120 hmm / 8 - 5° schön
Track http://connect.garmin.com/activity/287104041

Gestern
6.8 km Jogging mit den lätti runners 6:59 Min./km / Puls 106
+/- 50 hm / 8° schön
Track http://connect.garmin.com/activity/286765207


Keine Kommentare:

Kommentar posten