Freitag, 2. Mai 2014

Ungeheuer

Seeungeheuer soll es nicht nur im berühmten Schottischen Loch Ness geben. Laut Augenzeugenberichten, tummeln sich auch in diversen nordischen Seen gigantische, sagenumwobene Wesen. Eines dieser Gewässer ist der Tavelsjö unweit der Universitätsstadt Umeå in Västerbotten.




Wir joggen dem idyllischen Uferweg entlang und über den kilometerweite Aussicht bietenden Kirchhügel. Vom Tavelsjöodjuret, das seit gut 100 Jahren 30-40 Mal gesichtet worden sein soll, fehlt jedoch jede Spur. 



Zumindest ist die Aussicht über den See "ungeheuer" schön!


Die Steigerungen, die wir einstreuen, "laufen" ungeheuer gut, obwohl uns immer noch der ungeheure Langlauf-Muskelkater plagt.


In den Vorgärten ist das Tavelsjöodjuret präsenter als im See.


Auch als wir uns am Ufer zum Picknicken niederlassen und in den Glut-Resten des Walpurgisnacht-Feuers Elchbratwürste brutzeln, wird das mystische, offenbar einem Wels ähnliche Ungeheuer nicht neugierig.








Der Tavelsjö wird zurecht als Perle von Västerbotten bezeichnet. Bestimmt ist es ungeheuer schön, hier Mitte August am Halbmarathon um den See teilzunehmen, wenn dieser auch ungeheuer hügelig scheint. Die nordischen Lauf-Träume gehen uns nicht aus.

Doch zuerst steht morgen ganz real der Vännäs-Halbmarathon auf dem Programm.

4.1 km Jogging + 3 Steigerungen 5:31 Min./km / Puls 119
+/- 25 hm / 6°, 20 km/h WNW-Wind
Track http://connect.garmin.com/activity/491417773

Keine Kommentare:

Kommentar posten