Montag, 11. Juni 2012

Himmelsleiter

Der Frauenlauf ist vorbei, die Erholungsphase nach dem Edinburgh Marathon geht diese Woche zu Ende, und heute lag Post aus Schweden im Briefkasten. Die Registration Card samt Strecken-Karte und Profil des Jubileumsmarathons in Stockholm.
Wenn alles gut geht, werde ich in fünf Wochen ein Jubiläum feinern dürfen und meinen 20. Marathon in der selben Stadt laufen, in der wir im Juni 2004 zu Marathon-Läufern wurden. Aber natürlich geht's beim Jubileumsmarathon gar nicht um uns, sondern um die 100 Jahrfeier der Olympischen Spiele, die 1912 in Stockholm stattfanden!
Wir wollen bei diesem einmaligen Lauf ohne  Ambitionen einfach mit dabei sein und einen extralangen Longrun absolvieren. Doch das Höhenprofil und die Bemerkungen zur Strecke haben mich ein bisschen erschreckt: "Der Jubiläums-Marathon wird auf einem FORDERNDEN KURS mit einigen HARTEN ANSTIEGEN gerannt. Es könnte warm sein am 14. Juli..." Tatsächlich ist die Strecke auf keinem einzigen Kilometer flach. Es geht ständig +/- 10 bis 40 Meter hoch und runter wie auf einer Berg- und Talbahn. 
Eigentlich laufe ich am liebsten flach und möglichst den Höhenkurven entlang, doch in den nächsten Wochen werde ich mich mit den Hügeln anfreunden müssen, von denen es rund um unseren Wohnort genug gibt. Als Einstieg ins Hügeltraining trippelte ich heute die HIMMELSLEITER hoch, einen steilen Feldweg bei Seewil, welcher auf wenigen hundert Metern 60 Höhenmeter aufweist, und mir aufgezeigt hat, dass es noch viel zu tun gibt...


9.0 km Jogging / 6:00 Min./km / Puls 119 / + 125 Höhenmeter
Track http://connect.garmin.com/activity/187923186

Keine Kommentare:

Kommentar posten