Mittwoch, 20. Juni 2012

Wolkenbruch

Während wir zum Aufwärmen ein zeitsparendes Mini-Kraft-Training einübten, das alle Muskeln ansprechen soll, die man beim Laufen braucht (aus dem neuesten Runner's Special zum Thema "Verletzungen Vorbeugen"), zogen sehr dunkle Wolken am Himmel auf. Beim Einlaufen begann es zu tröpfeln. Kaum waren wir zu unserem Tempo-Dauerlauf gestartet, den Anstieg von Deisswil nach Bangerten hoch, hörten wir Donner grollen, und es begann wie aus Kübeln zu giessen. 
Zuerst waren alle froh, über die willkommene Abkühlung. Einstimmig beschlossen wir, das Training durchzuziehen. Der Gewitter-Regen wurde aber noch intensiver. Im Nu waren wir nass bis auf die Haut und die Schuhe voller Wasser. Der Wald dampfte und auf der Strasse stand das Wasser zentimeterhoch. Es konnte nicht mehr abfliessen und kam uns in schmutzigen Bächen entgegen. Die einen witzelten über die Gratis-Dusche und das Extra-Krafttraining dank der schweren Schuhe. Andere wollten umkehren. 
Doch da Buddy, unser vierbeiniges Gruppenmitglied unbeeindruckt schien von dieser Wetterlaune und seelenruhig weitertrottete, wagten es schliesslich alle weiter hügelaufwärts zu laufen. 
Tatsächlich entfernten sich die dicken Wolken. Als wir den höchsten Punkt erreichten hörte der Regen auf, und beim Auslaufen schien sogar wieder die Sonne. Und ich sah nur zufriedene Gesichter. Mit dem Wolkenbruch war das Hügeltraining ziemlich anstrengend gewesen und die Zufriedenheit über die eigene Leistung auch umso grösser! Dieses Training wird bestimmt unvergesslich bleiben!

lätti runners / Tempo-Dauerlauf hügelig (35 Min.)
7.2 km / 6:18 Min./km / Puls 118 / +/- 70 Höhenmeter

Keine Kommentare:

Kommentar posten