Samstag, 27. Oktober 2012

Trauriges Schneeregen-Jogging

Und wieder bin ich im Alleingang unterwegs! Andi hat sein Marathon-Projekt der Gesundheit zuliebe nun definitiv gestrichen, zu langsam schreitet die Erholung von seiner hartnäckigen Erkältung voran.
Gegen Mittag konnte ich mich überwinden, alleine in den Dauerregen hinauszulaufen. Die lange Laufhose und die Handschuhe waren bald von der Nässe durchtränkt. Als ich nach fünf Kilometern die 40 hm höher gelegene Ebene bei Dieterswil erreichte, bemerkte ich, dass die dicken, nun langsamer vom Himmel segelnden Tropfen die ersten Schneeflocken dieses Herbsts waren. Und mir wurde klar, weshalb meine Oberschenkel und Finger nun unter dem nassen Stoff vor Kälte brannten.
So langsam und gemütlich wie geplant zu joggen, wollte nicht gelingen. Ich hatte nur einen Wunsch, so schnell wie möglich nach Hause und unter die heisse Dusche zu kommen!

11 km Jogging 5:53 Min./km / Puls 119
+/- 80 hm / 2° Schneeregen

Keine Kommentare:

Kommentar posten